Zotero

Zotero ist in erster Linie ein Sammel- und Verwaltungstool für Literatur. Um mit Zotero arbeiten zu können ist eine Registrierung und Installation notwendig.

Hersteller, Firmensitz:

Zotero ist ein Projekt des Roy Rosenzweig Centers for History and New Media der Mason University in Virginia an der Ostküste der USA.
Finanziert wurde Zotero von der Andrew W. Mellow Fundation, dem Institut of Museum and Libary Services und der Alfred P. Sloan Foundation. Entwickelt jedoch wurde das Programm von Dan Stillman, Simon, Kornblith und Faolan Cheslack- Postava.
Erschienen ist das Programm 2006 zum ersten Mal. Seit Juli 2015 gibt es die neueste Version 4.0.28x
Zotero ist grundsätzlich kostenlos, jedoch ist ein kostenpflichtiges Upgrade möglich. Es funktioniert jedoch alles und es sind auf den ersten Blick keine Defizite zu erkennen.

Beschreibung des Tools- Zotero

Zotero ist ein sehr anschauliches Tool, die Registrierung ist auch sehr einfach, man kann sich direkt über die Website anmelden, denn Zotero ist ein Plug-In des Webbrowsers Firefox. Es gibt jedoch mittlerweile Erweiterungen die eine Installation in anderen Browsern wie Google Chrome oder Safari ermöglichen. An der Toolleiste rechts oben in dem Browserfenster erscheint nach der Installation ein großes Z und immer daneben erscheint das Symbol, als was die gerade aufgerufene Website gespeichert wird, so ist es auch möglich Blogbeiträge, Artikel und Bücher zu speichern. Öffnet man Zotero erscheint direkt im Browserfenster ein weiteres Fenster mit der angelegten Zotero Bibliothek. Man kann das integrierte Fenster jedoch auch als eigenes Fenster anzeigen lassen. Die Zotero Bibliothek in meinem Browser ist auf Deutsch, die Originale Website und gewisse Einstellungen die man über diese erledigen muss, sind auf Englisch.
Bei der Registrierung erscheint ein sehr gutes kurzes Einführungsvideo. Bei Fragen oder Unklarheiten gibt es eine sehr ausführlich beschriebene Hilfeseite, man kann diese auch direkt über das integrierte Zoterofenster öffnen, beziehungsweise öffnet sich der Link der Hilfeseite in einem neuen Tab. Jedoch sind alle Hilfestellungen in Englisch, da die original Website auf Englisch ist. Die Seite wurde jedoch im Juni 2015 zu letzt bearbeitet, daher ist die Website sehr aktuell.

Einsatzmöglichkeiten:

Bei der Erstellung von Wissenschaftlichen Arbeiten ist Zotero sehr empfehlenswert. Generell zur Speicherung von Dateien direkt aus dem Internet, oder auch zur Ideensammlung ist Zotero sehr gut geeignet. Dadurch, dass Zotero in erster Linie ein Literaturverwaltunstool ist, wird es hauptsächlich für diese Zwecke verwendet. Zotero ist aber auch ein Kollaborationstool, denn man kann sehr einfach Gruppen erstellen, um gemeinsam an einem Dokument zu arbeiten. Die Mitglieder der Gruppe müssen sich jedoch alle bei Zotero registrieren. Durch eine Suchfunktion ist es möglich bei sehr umfangreichen Bibliotheken, nach Volltexten zu suchen. Zotero ist auch zum Speichern von Videos geeignet, da diese direkt aus You Tube gespeichert werden können.

Vor- und Nachteile

Vorteile   

Integration in den Webbrowser
Integration vieler Medientypen(PDF Video, Blogbeiträge)
Integrierte Volltextsuche Beta-Stadium
Automatisches Erstellen von Literaturverzeichnissen und zitaten
Synchronisations- und Veröffentlichungsmöglichkeiten

Nachteile

Videos manchmal nicht speicherbar
Automatische Extraktion der Metadaten
Nur über Registrierung und Installation zugänglich
Für Arbeiten in  der Gruppe müssen alle registriert sein

Praktisches Anwendungsbeispiel

Zotero wird auch von größeren Institutionen verwendet, eine davon ist die FH Vorarlberg. In ihrem Fall wird Zotero anstelle von dem von uns verwendeten Citavi verwendet.
http://www.fhv.at/studium/lehre/learningsupport/weiterbildung/wissenschaftlich-arbeiten-mit-zotero

Weiterführende Links

Das Einführungsvideo.
https://www.zotero.org/support/quick_start_guide

Export als Literaturverzeichnis:

Gewünschte Bücher, Artikel markieren, dann rechte Maustaste, „ Literaturverzeichnis aus gewählten Elementen erstellen“, dann kann man noch den Zitationsstil auswählen, und als „ in Zwischenablage kopieren“ speichern. Dann auf das gewünschte Worddokument wechseln und „Einfügen“ und ein Literaturverzeichnis aus den gewünschten Elementen ist erstellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s