Piktochart

Die Geschichte von Piktochart

Piktochart ist eine web-basierte Software, die es ermöglicht Infografiken zu erstellen. Dabei werden keinerlei Vorkenntnisse als Grafik-Designer benötigt um die verschiedensten Infografiken zu erstellen. Dies wird mit Hilfe von Vorlagen ermöglicht. Eine wichtige Eigenschaft von Piktochart ist die Möglichkeit HTML-Grafiken zu veröffentlichen. Dadurch entstehen Infografiken, die durch interaktive Elemente besonders ansprechend für den Anwender und Leser sind.

Die Geschichte von Piktochart begann mit der Gründung der Firma Yet Another Studio, eine Grafikdesignagentur, welche 2011 in Penang (Malaysia) gegründet wurde. Die erste Infografik-Plattform wurde von 4 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erstellt. Mittlerweile verwenden über drei Millionen Personen die Dienste von Piktochart. Insgesamt wurden durch das Programm schon über acht Millionen „Piktocharts“ kreiert und die Zahl der Nutzer wird wohl schon in nächster Zeit die vier Millionen Marke übersteigen.[1]

B-PIKTOCHART-foto

Verwendung von Piktochart

Piktochart ermöglicht es auf einfache Art und Weise ansprechende Infografiken schnell zu erstellen. Registrieren kann man sich durch Facebook, Google+ oder einfach nur mit der E-Mail Adresse und anschließend kann gleich losgelegt werden. Die Oberfläche von Piktochart ist sehr einfach gehalten, so können auch Nutzer ohne großartige Grafikkenntnisse ansehnliche Ergebnisse erzielen. Zu Beginn wählt man ein Layout aus, in welchem sich anschließend per Drag&Drop grafische Elemente einbauen lassen. Weiters ist es auch möglich, Schriftarten zu ändern und sogar die Farben der zu Verfügung stehenden Icons an das gewählte Layout anzupassen.

Bekannte Nutzer von Piktochart:

Survey Monkey, Forbes, theguardian, booking.com, MOZ, Tech Crunch

piktochart-logo

Preis und Upgrade-Möglichkeiten

Die Registrierung bei Piktochart ist kostenlos, wobei man gleich zu Beginn zwischen einer freien Version und der Pro Version wählen kann. Die kostenlose Variante biete dabei den Zugriff auf vier verschiedene Layouts, darunter die Standard Infografiken, Präsentationen, Poster oder Berichte. Für jedes dieser Layouts stehen zahlreiche Vorlagen zur Verfügung, die zur weiteren Bearbeitung benutzt werden dürfen. Es besteht aber genauso die Möglichkeit ein Layout ohne Vorlage ganz nach den eigenen Vorstellungen zu erstellen.

Für 15 Dollar im Monat besteht die Möglichkeit zur „LITE Version“ zu wechseln, bei welcher alle weiteren Layouts freigeschalten werden. Im Unterschied besteht bei der „PRO Version“ unter anderem die Möglichkeit das Wasserzeichen (Logo) von Piktochart zu entfernen und die Infografiken im PDF-Format herunterzuladen. Somit wäre es zum Beispiel auch möglich, die erstellten Grafiken weiterzuverkaufen und auch beim Publizieren der Grafiken kann man den Zugang auf bestimmte Personen beschränken.[2]

Benutzeroberfläche und Handhabung

Grundsätzlich ist die Benutzeroberfläche von Piktochart sehr einfach gehalten. Wie schon zuvor beschrieben, reicht es sich zur Registrierung mit Facebook oder google+ zu verbinden. Gleich nach dem Login kann man mit der Gestaltung einer Infografik beginnen. Dabei stehen vier unterschiedliche Layouts zur Verfügung: darunter ein eigenes Layout für Infografiken, eines für Präsentationen, eines für Poster und zuletzt eines für das Erstellen von Berichten.

Sobald man sich für ein Layout entschieden hat, stehen jeweils unterschiedliche Vorlagen zur Verfügung. Im Unterschied zur Pro-Version beinhaltet die freie Version leider nur 10 Vorlagen, jedoch können auch diese der Pro-Version angesehen werden, was oft nützlich für gewisse Inspirationen ist. 😉 Natürlich muss man nicht unbedingt ein vorgefertigtes Template verwenden, denn auch völlig blanke Infografiken können gewählt werden.

Hat man sich für eine Vorlage entschieden, erscheint die eigentliche Bearbeitungsseite von Piktochart. Ab diesem Zeitpunkt sind der Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt. Die Vorlage kann je nach Belieben verändert werden: es können also jegliche Textfelder, Bilder, Icons und viele weitere Felder hinzugefügt, verändert oder entfernt werden. Etwas ungewohnt wirkt zu Beginn womöglich die Aufteilung der Infografik in einzelne Blöcke, da jeder Block erneut angeklickt werden muss, sobald man ihn bearbeiten möchte. Wenn man nach einiger Zeit einen Block fertig gestaltet hat, ist es empfehlenswert gewisse Elemente mit dem „Lock“-Zeichen zu fixieren, da es sehr schnell passieren kann, aus Versehen gewisse Felder wieder zu verschieben. Auch Gruppierungen gewisser Elemente sind von Vorteil.

Möchte man in einer Infografik Videos, Diagramme oder Landkarten darstellen, ist dies unter der Schaltfläche „Tools“ möglich. Die Daten für Diagramme zum Beispiel können dabei ganz einfach von Excel kopiert und in die dafür vorgesehene Tabelle eingefügt werden. Bei den Landkarten steht unter anderem auch Europa zur Verfügung. Auch hier können in einer Tabelle gewisse Daten zu einzelnen Ländern eingegeben werden, welche anschließend interaktiv angezeigt werden.

Erst vor kurzem neu erschienen ist die Funktion, gewisse Elemente einer Umfrage von Survey Monkey in einen Bericht einzubauen. Dazu muss man sich lediglich auf der Schaltfläche „Import“ mit seinem Account bei Survey Monkey einloggen und kann anschließend per Drag & Drop einen Report bezüglich einer selbst erstellten Umfrage in wenigen Minuten erstellen.

Ist eine Infografik also fertig erstellt, kann man den Dateinamen/Titel ändern und die Grafik anschließend als Bild downloaden, auf einer anderen Plattform wie unter Anderem Facebook, Twitter oder Pinterest teilen oder für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Durch ein Upgrade auf die Pro-Version ist es auch möglich die Infografik auf Slideshare zu exportieren und dadurch eine Präsentation zu erstellen.

Vorteile und Nachteile

Vorteile Nachteile
hohe Benutzerfreundlichkeit, das Programm ist einfach aufgebaut und auch ohne spezielle Vorkenntnisse im Beriech Design findet man sich sehr schnell zurecht und zu Beginn zeigt ein Tutorial die wichtigsten Funktionen von Piktochart es kann immer nur der gesamte Text in einem Textfeld bearbeitet werden, möchte man also zum Beispiel die Schriftgröße für ein Wort ändern oder ein Wort in „kursiv“ oder „fett“ darstellen, muss ein eigenes Textfeld für dieses erstellt werden
eigene Bilder können verwendet werden (Upload möglich) Upload von eigenen Bildern ist auf 20 Bilder beschränkt
interaktive Hilfslinien helfen beim Bearbeiten der Infografik; man erkennt sofort, ob gewisse Elemente in einer Reihe sind oder nicht die bereits fertig gestellten Grafiken sind nach Veröffentlichung für alle sichtbar, Privatsphäreneinstellungen wiederum nur in der Pro-Version möglich (Veröffentlichen muss man Infografiken, wenn man sie per HTML-Code auf einer Website einbinden will)
Daten für Diagramme können direkt in ein dafür vorgesehenes Datenblatt eingegeben werden, dabei kann z.B. eine Excel oder CSV Datei importiert werden

è interaktive Darstellung der Daten

bei der kostenlosen Version wird das Wasserzeichen von Piktochart nach dem Download automatisch hinzugefügt
verschiedene Downloadmöglichkeiten: Dateiformate auch in der freien Version wählbar: jpeg oder png

auch die Dateigröße ist variabel von Original bis Medium

PDF-Download nur bei Pro-Version möglich, auch höhere Auflösung benötigt ein Upgrade auf die Pro-Version.

2675600_orig

Weiterführende Links:

Piktochart:

http://piktochart.com/

Vorlagen zum Durchstöbern:

http://piktochart.com/templates/

Einige Beispiele zur Inspiration:

http://piktochart.com/top-10-best-infographics-of-2013/

Interessante Tipps und Tricks:

http://piktochart.com/6-infographic-hacks-to-get-the-best-out-of-infographics/

[1] Vgl.: Piktochart Infographics (2015): http://piktochart.com/our-piktochart-startup-story/, Zugriff am 29.10.2015

[2] Vgl.: Piktochart Infographics (2015): http://piktochart.com/pricing/piktochart-packages/, Zugriff am 30.10.2015

Advertisements

Ein Gedanke zu “Piktochart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s